The latest news, top headlines

Zu meinem ÄRGER : Sexismus im Sommerinterview

Tabea Rößner, Grünen-Sprecherin für Netzpolitik, ärgert sich über das ARD-Sommerinterview mit Annalena Baerbock und freut sich über „Correctiv“.

Zu meinem ÄRGER : Sexismus im Sommerinterview

Tabea Rößner ist Mitglied des Deutschen Bundestages und Sprecherin für Netzpolitik und Verbraucherschutz der Bundestagsfraktion…Foto: privat

Frau Rößner, worüber haben Sie sich in dieser Woche in den Medien am meisten geärgert?
Über den so tief verankerten Sexismus in unserer Gesellschaft und dass selbst der von mir so hoch geschätzte öffentlich-rechtliche Rundfunk noch nicht sensibilisiert genug ist. Ganz konkreter Aufhänger ist das ARD-Sommerinterview mit Annalena Baerbock. Ich hätte es einfach als schlechten Journalismus abgestempelt, wäre Laschet gefragt worden, wie er politische Fehler vor seinen Kindern rechtfertigen könne. Er wurde aber nach Fußball gefragt. Ich bin doppelt verärgert: Erstens wurde das Interview mit der Kanzlerkandidatin so unnötig emotionalisiert, zweitens wird deutlich, dass auch 2021 Frauen nicht einfach als Politikerinnen gesehen werden, sondern immer auch als Frau, Mutter oder Gattin. Das hat mit der Sache aber nie etwas zu tun.

Gab es auch etwas, worüber Sie sich freuen konnten?
Das Afghanistan-Thema dominiert aktuell die Medien. Daher gibt es leider wirklich nur wenig positive Nachrichten. Am Ende sind es dann die kleinen Dinge, über die man sich freut. Zum Beispiel läuft der Film

„Die Unbeugsamen“ seit Donnerstag in den Kinos. Ein Dokumentarfilm über Frauen in der Politik. Sehr sehenswert!

Was können Sie denn aus dem Internet empfehlen?
„Correctiv – Recherchen für die Gesellschaft“: Investigativer und unabhängiger Journalismus ist als vierte Gewalt unersetzlich für eine Demokratie. Doch Journalismus hat ein Finanzierungsproblem. Als stiftungsfinanziertes Journalismusprojekt hat Correctiv das für sich gelöst und macht richtig gute Arbeit.

Tabea Rößner ist Mitglied des Deutschen Bundestages und Sprecherin für Netzpolitik und Verbraucherschutz der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.