The latest news, top headlines

Wiederaufstieg nach Aufholjagd gegen St. Pauli : FC Schalke 04 kehrt in die erste Fußball-Bundesliga zurück

Nach einem Jahr 2. Liga darf Königsblau in der kommenden Saison wieder erstklassig spielen. Gegen den FC St. Pauli war der vorzeitige Aufstieg lange in Gefahr.

Wiederaufstieg nach Aufholjagd gegen St. Pauli : FC Schalke 04 kehrt in die erste Fußball-Bundesliga zurück

Rodrigo Zalazar erzielte den Siegtreffer für den FC Schalke.Foto: Thilo Schmuelgen/REUTERS

Der FC Schalke 04 hat im Zweitliga-Aufstiegsdrama die Nerven bewahrt und die Rückkehr in das Fußball-Oberhaus vorzeitig perfekt gemacht. Beim 3:2 (0:2) im Topspiel über den FC St. Pauli trotzte der Tabellenführer sogar einem 0:2-Rückstand zur Pause und ebnete mit einem fulminanten Schlussspurt den Weg zum insgesamt vierten Bundesliga-Aufstieg.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Vor 61.271 Zuschauern in der ausverkaufen Veltins-Arena trafen Simon Terodde (47./Foulelfmeter/71.) und Rodrigo Zalazar (78.) am Samstag zum hart erkämpften Sieg, der vom eigenen Anhang euphorisch bejubelt wurde.

Dagegen hat sich Zweitliga-Herbstmeister St. Pauli trotz des frühen Doppelschlages durch Igor Matanivic (9./17.) nach dem sechsten Spiel in Serie ohne Sieg wohl aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet. In der 81. Minute sah der Pauli-Spieler Marcel Beifus nach einem rüden Foul Rot, sein Teamkollege Matanovic in der Nachspielzeit Gelb-Rot.

Bei drei Punkten Abstand zum Zweiten HSV und dem Dritten Darmstadt sowie der deutlich schlechteren Tordifferenz gibt es für den FC St. Pauli nur noch theoretische Chancen.

HSV wahrt ebenfalls Wiederaufstiegschance

Die Schalker Chance zum vorzeitigen Wiederaufstieg hatte sich durch den Patzer des Tabellenzweiten SV Darmstadt 98 am Freitag ergeben. Der hessische Konkurrent unterlag bei der mittlerweile seit zwölf Spielen unbesiegten Elf von Fortuna Düsseldorf mit 1:2 (0:2).

Unterdessen hat der Hamburger SV das spektakuläre Nord-Kräftemessen gegen Hannover 96 gewonnen und ist zumindest vorübergehend auf einen Aufstiegsplatz gerückt. Hamburg besiegte die Niedersachsen am Samstag mit 2:1 (2:1) und ist nun Tabellenzweiter der 2. Fußball-Bundesliga.

[Mehr guten Sport aus lokaler Sicht finden Sie – wie auch Politik und Kultur – in unseren Leute-Newslettern aus den zwölf Berliner Bezirken. Hier kostenlos zu bestellen: leute.tagesspiegel.de]

Somit bleibt das Aufstiegsrennen spannend. Die Hamburger haben nun genau wie Darmstadt 98 auf Rang drei und der SV Werder Bremen auf Platz vier 57 Punkte. Bremen spielt erst an diesem Sonntag beim FC Erzgebirge Aue und kann damit seine Chancen auf die Rückkehr in die Bundesliga wahren.

Der bereits gerettete FC Hansa Rostock spielte beim als Absteiger feststehenden FC Ingolstadt 0:0. Der 1. FC Heidenheim gewann beim SSV Jahn Regensburg mit 2:0 (1:0). (dpa)

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.