The latest news, top headlines

„Verdächtiger Gegenstand“ entdeckt : Sexspielzeug löst Polizeieinsatz am Bahnhof Berlin-Gesundbrunnen aus

Wegen eines verdächtigen Gegenstandes sperrte die Polizei Teile des Bahnhofs, Züge fuhren ohne Halt durch. Doch der Fund stellte sich als ungefährlich heraus.

„Verdächtiger Gegenstand“ entdeckt : Sexspielzeug löst Polizeieinsatz am Bahnhof Berlin-Gesundbrunnen aus

Von der vorübergehenden Sperrung betroffen waren Regional- und Fernverkehr sowie U- und S-Bahn.Foto: imago images/Andreas Gora

Ein Sexspielzeug hat am Freitag einen Polizeieinsatz am Bahnhof Berlin-Gesundbrunnen ausgelöst. Am späten Vormittag meldete die Bundespolizei auf Twitter, wegen eines verdächtigen Gegenstandes laufe ein Einsatz am Bahnhof. Teile des Bahnhofs seien abgesperrt worden, Züge würden ohne Halt durchfahren. Neben dem Regional- und Fernverkehr waren den Angaben zufolge auch der U- und S-Bahnverkehr von der Sperrung betroffen.

Die Polizei bestätigte auf Anfrage, dass es sich bei dem verdächtigen Gegenstand um ein Sexspielzeug handelte.

[Wenn Sie alle aktuellen Nachrichten live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Nach Tagesspiegel-Informationen soll es ein Analplug in Form einer Granate gewesen sein. Zuvor hatte ein Bild-Reporter auf Twitter drüber berichtet.

Die Bundespolizei gab bereits am Mittag Entwarnung: Die Sperrung am Bahnhof Gesundbrunnen werde aufgehoben, hieß es um kurz nach zwölf auf Twitter. Einsatzkräfte hätten den verdächtigen Gegenstand untersucht und als ungefährlich eingestuft. (Tsp)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.