The latest news, top headlines

Unternehmen erweitert Flotte : Sharing-Anbieter Tier bringt 1500 E-Bikes auf Berlins Straßen

Erst E-Scooter und E-Roller, jetzt auch Fahrräder: Tier erweitert sein Angebot in Berlin. Zum Wochenbeginn wird die Flotte um mehrere Hundert E-Bikes ergänzt.

Unternehmen erweitert Flotte : Sharing-Anbieter Tier bringt 1500 E-Bikes auf Berlins Straßen

Neue E-Bikes des Anbieters Tier sind ab nun auch in Berlin im Einsatz.Tier

Das Angebot an mietbaren E-Bikes in Berlin wächst. Zum Wochenstart bringt der Mobilitätsanbieter Tier 400 E-Bikes auf die Straßen der Hauptstadt, wie das Unternehmen mitteilte. In den kommenden Wochen soll die E-Bike-Flotte schrittweise auf insgesamt 1500 Fahrzeuge erweitert werden.

Als erstes Unternehmen biete der Dienst damit drei Mobilitätsformen in einer App an: neben E-Scootern und batterieelektrischen Rollern nun auch E-Bikes. „Gerade für mittlere Strecken oder den Transport von Einkäufen stellen die E-Bikes eine ideale Ergänzung zu unseren E-Scootern und E-Mopeds und liefern einen weiteren Grund dafür, dass Berlinerinnen und Berliner auch mal ihr Auto stehen lassen”, sagte Anna Weigl, Regional-Managerin für Berlin und Potsdam bei Tier.

Nach München, Münster und dem Landkreis Reutlingen ist Berlin die vierte deutsche Stadt, in der das Unternehmen E-Bikes anbietet. Auch in anderen europäischen Ländern wie Großbritannien, Frankreich, Norwegen und den Niederlanden hat der Anbieter bereits E-Bikes im Angebot.

Tier ist 2018 zunächst mit E-Scootern in Berlin gestartet und anschließend massiv gewachsen. 2020 übernahm das Start-up 5000 E-Roller von der Bosch-Tochter Coup und setzte deren Betrieb nach der Einstellung in mehreren Städten fort. Zuletzt hatte Tier im November den Leipziger Leihfahrradanbieter Nextbike gekauft. Mit der Fusion sei das Unternehmen nach eigenen Angaben mit rund 250.000 Fahrzeugen in etwa 400 Städten weltweit im Einsatz.

Mit dem Nextbike-Betrieb haben die neuen E-Bikes in Berlin jedoch zunächst nichts zu tun. Die Pedelecs seien als reines Freefloating-Angebot überall abstellbar und unabhängig von den teilweise stationsbasierten Nextbike-Rädern im Einsatz, erklärte ein Sprecher.

[Wenn Sie alle aktuellen Nachrichten live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Bislang sind die Flotten trotz der Übernahme vollkommen separat im Betrieb. „Der Plan ist, die Fahrzeuge in der jeweils anderen App verfügbar zu machen“, sagte der Sprecher. So sollten künftig etwa auch Wochenkarten und Minutenkontingente für alle Fahrzeuge beider Flotten nutzbar sein.

Tier ist nicht der einzige Anbieter von E-Bikes in Berlin. Auch der große Konkurrent Lime setzt neben seinen Tausenden E-Scootern seit 2020 Pedelecs in der Hauptstadt ein. Die Räder hatte das Unternehmen zuvor vom Anbieter Jump übernommen.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.