The latest news, top headlines

Tschö, du Gelber Sack! : Die Gelbe Tonne kommt endlich für alle in Berlin

Fanden nur Wildschweine, Vögel und der Wind gut: Gelbe Säcke. Nach langer Debatte bekommen jetzt Hunderttausende Berliner eine Tonne.

Tschö, du Gelber Sack! : Die Gelbe Tonne kommt endlich für alle in Berlin

Was ist gelb, zieht Vögel und Waschbären an und fliegt bei Herbststurm durch die Straßen?Foto: dpa

Tschö, gelbe Tonne! Was hat eine große Klappe und kann den Bauch nicht voll genug kriegen? Eltern von Teenagern sind kurz still. Gemeint ist die gelbe Tonne, die in Berlin vor jeder Haustür…. Halt! Da steht sie eben nicht.

Für Hunderttausende außerhalb des Berliner S-Bahnrings ist das ein leidliches Thema. Denn so eine gelbe Tonne bekommt nicht jeder, deshalb baumeln an den Gartentoren von Rudow und Kladow, von Biesdorf und Hermsdorf überall gelbe Säcke, die alle 14 Tage von Alba eingesammelt werden. Nachteil: Vögel, Wind,, Wildschweine und Waschbären reißen die leicht auf. Folge: Ratsch, Ploing, Schepper, Müll überall. Doch das ist 2023 vorbei.

„Der in den Siedlungsgebieten bisher übliche gelbe Sack wird abgeschafft“, teilte das Büro von Umweltsenatorin Regine Günther, Grüne, nach langer Debatte mit (und meint mit dem ulkigen Wort „Siedlungsgebiete“ schlicht die Berliner Vorstädte). Alle bekommen künftig eine feste Tonne („kein Entgelt“). Und wann? „Die Umstellung erfolgt ab Juli 2023 und soll bis Ende Oktober 2023 beendet sein.“

Die bisher bei den gelben Säcken geübte Praxis, die Behälter am Entleerungstag direkt an die Grundstücksgrenze zu stellen, soll beibehalten werden.

Hier ein kurzer Rückblick in den Herbst 2020. Auszug aus dem Spandau-Newsletter: „Als nachteilig wird die Sacksammlung in wildreichen Gegenden angesehen, wenn witterungsbedingt die dünnen Säcke aufreißen. Auf der Futtersuche durch Wild werden die Säcke zerstört und Abfall verteilt sich in der Umwelt – insbesondere, wenn die Säcke bereits am Vorabend an die Straße gelegt werden“, sagte damals Umweltstaatssekretär Stefan Tidow, Grüne, auf Anfrage von Danny Freymark und Stephan Schmidt, beide CDU, im Abgeordnetenhaus.

[Meine Straße, mein Bezirk, mein Block: Mit dem Berlin-O-Mat des Tagesspiegel können Sie herausfinden, welche Partei Ihnen in Berlin am nächsten steht – auch in ihrem Bezirk.]

Jetzt kommt der Sack in die Tonne. Übrigens in die gelbe.

Tschö, du Gelber Sack! : Die Gelbe Tonne kommt endlich für alle in Berlin

Klappe auf!Foto: dpa

[Schon über 250.000 Abos: Hier gibt es die Tagesspiegel-Newsletter für jeden Berliner Bezirk – leute.tagesspiegel.de]

Jetzt kostenlos bestellen

Und hier einige der Themen, die Sie im aktuellen Spandau-Newsletter finden.

Millionen-Baustelle am ICE-Bahnhof: Projektchef vom „Spandauer Ufer“ nennt im Newsletter neue Termine und Details zum Hochhausviertel

Postbrache, Radweg-Ärger in Ruhleben, Baupfusch am Radweg Nonnendammallee? Jetzt spricht Stadtrat Frank Bewig, CDU, im Spandau-Newsletter

Hitlers Bronzepferde kommen nach Spandau: Museumschefin der Zitadelle nennt die Details zum Umzug im Newsletter

Jetzt kostenlos bestellen

– 24 Kirchen, 50.000 Leute, 1 neuer Kirchenchef in Spandau: Wer ist der neue Superintendent? Florian Kunz, 39, stellt sich Ihnen im Newsletter vor

– Glienicker See: Die neue Yoga-Halle auf der Halbinsel („Gesundheitszentrum“) beschäftigt das Rathaus – die Grünen sind skeptisch. Jetzt gibt es die Fortsetzung im Newsletter.

Zeitplan fürs W-Lan in der Polizeiakademie ist da: Die Details finden Sie im Newsletter

Jetzt kostenlos bestellen

Kofferschleppen am ICE-Bahnhof: Warum die Bahn keine „Treppenbänder“ einbaut, steht im Newsletter

Applaus! Diese 6 Frauen und Männer bekommen Spandaus Ehrennadel: Alle Namen im Newsletter

Ob Hahneberg, Zitadelle oder die neue Galerie am Gutspark Neukladow: viele Tipps und Termine für Sie und Ihre Familie im Newsletter

Auf mehr als 250.000 Abos und damit noch viel mehr Leserinnen und Leser kommen unsere Tagesspiegel-Bezirksnewsletter vom Tagesspiegel. Darin bündeln wir einmal pro Woche Termine, exklusive Nachrichten, Kiez-Debatten, geben persönliche Tipps und stellen Menschen vor, die etwas bewegen in ihrem Bezirk. Probieren Sie uns gerne aus!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.