The latest news, top headlines

Sein Tod gibt Rätsel auf : Lukoil-Chef Rawil Maganow stirbt nach Sturz aus dem Fenster

Maganow sprach sich für ein Ende der russischen Offensive aus. Nun berichten Medien von einem Fenstersturz, Lukoil spricht von Tod nach „schwerer Krankheit“.

Sein Tod gibt Rätsel auf : Lukoil-Chef Rawil Maganow stirbt nach Sturz aus dem Fenster

Der Vorstandsvorsitzende des Ölkonzerns Lukoil Ravil Maganow bei einer Preisverleihung in Moskau am 21. November 2019….Foto: Mikhail KLIMENTYEV / SPUTNIK / AFP

Der russische Ölkonzern Lukoil hat am Donnerstag den Tod seines Vorstandschefs Rawil Maganow bekannt gegeben.

Maganow sei an den Folgen einer „schweren Krankheit“ gestorben, teilte das Energieunternehmen am Donnerstag in Moskau mit. „Wir bedauern zutiefst, mitteilen zu müssen, dass Rawil Maganow nach einer schweren Krankheit verstorben ist“, erklärte Lukoil, ohne nähere Angaben zu seinem Tod zu machen.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Zuvor hatten mehrere russische Medien und Nachrichtenagenturen unter Berufung auf anonyme Quellen berichtet, dass Maganow im Zentralen Klinischen Krankenhaus in Moskau gestorben sei. Die Nachrichtenagentur Interfax meldete unter Berufung auf eine informierte Quelle, Maganow sei am Morgen aus einem Fenster der Klinik gestürzt.

„Heute Morgen stürzte Maganow aus einem Fenster des Zentralen Klinischen Krankenhauses; er ist an seinen Verletzungen gestorben“, hieß es in der Interfax-Meldung. Nach Angaben der Wirtschaftszeitung RBC stürzte Maganow aus dem Fenster des sechsten Stocks des Krankenhauses.

Mehr zum Ukraine-Krieg auf Tagesspiegel Plus:

  • Vom Biathlon in den Krieg und zurück: „Mit einem Maschinengewehr zu schießen, ist ganz anders“
  • Die Fehler des ukrainischen Präsidenten: „Selenskyj hat durchaus autoritäre und problematische Züge“
  • Militärmanöver von Russland und China: Muss der Westen Putins Bündnis mit Xi fürchten?
  • Die Wendepunkte des Krieges: Wie Putin in der Ukraine mit allen seinen Zielen gescheitert ist
  • Autobombe in Moskau: Was bisher über den Anschlag auf die Putin-Propagandistin Dugina bekannt ist – und was nicht

Unternehmer Maganow rief zum Ende der russischen Offensive auf

Der 1954 geborene Rawil Maganow hatte den Ölkonzern Lukoil im November 1991 mitgegründet und wurde 2020 Chairman. Laut des Unternehmens ging der Konzernname auf seine Idee zurück.

Maganow galt als ein enger Mitarbeiter von Wagit Alekperow, einem der Mitbegründer von Lukoil. Alekperow trat im April als Präsident von Lukoil zurück, nachdem Großbritannien im Rahmen der Sanktionen gegen Russland wegen des Ukraine-Kriegs sein Vermögen eingefroren und ihm ein Reiseverbot auferlegt hatte.

Im März war Lukoil eines der wenigen russischen Unternehmen, die dazu aufriefen, die russische Offensive in der Ukraine zu stoppen. (AFP, Reuters)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.