The latest news, top headlines

Olympia-Blog 2021 : Struff fordert Djokovic

Tasiadis holt die nächste Bronzemedaille für Deutschland + Zverev souverän ins Achtelfinale + Erster Sieg für die Handballer + Mehr im Newsblog.

Olympia-Blog 2021 : Struff fordert Djokovic

Jan-Lennard Struff in Aktion gegen den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic.Foto: dpa

Alexander Zverev steht schon im Achtelfinale und Doppelpartner Jan-Lennard Struff möchte folgen. Allerdings trifft er auf Novak Djokovic, der erst vor weniger Wochen Wimbledon gewannen und auf den Golden-Slam schielt (mehr dazu im Newsblog unten).

Mehr Hintergrund zu den Olympischen Spielen in Tokio:

  • Olympische Spiele – Zeitplan, Sportarten und die Highlights in Japan
  • IOC-Direktorin Marie Sallois: „In Tokio erreichen wir Geschlechtergleichstellung“
  • Deutscher Fahnenträger in Tokio: Patrick Hausding ist auf dem Sprung zum Ritter

Please click Activate to see the social media posts.
Learn more about our data protection policy on this page
Aktivieren Neueste zuerst Redaktionell Neueste zuerst Älteste zuerst Highlights See latest updates Neuen Beitrag anzeigen Neue Beiträge anzeigen

Olympia-Blog 2021 : Struff fordert Djokovic

Der Tag im ÜberblickDiese Entscheidungen sind schon gefallen:– 13-jährige Japanerin holt Skateboard-Gold. Momiji Nishiya setzt sich gegen ein 16-jähriges Landsmädchen und eine ebenfalls 13-jährige Brasilianerin durch.– Ariarne Titmus schwimmt gegen Katie Ledecky zu Gold. Über 400 Meter Freistil kommt die 20-Jährige als Erste an. Favoritin Ledecky wird Zweite.- Norweger Blummenfeld gewinnt den olympischen Triathlon. Damit bricht er die lange britische Dominanz in der Disziplin.- Olympischer Rekord im Skeetschießen. Die US-Amerikanerin Amber English gewinnt vor der Italienerin Diana Bacosi und der Chinesin Wei Meng.Die Höhepunkte des Tages:Der deutsche Jan-Lennard Struff fordert den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic in der zweiten Runde des Tennis-Einzel.Was machen die Deutschen?
– Alle Florettfechter draußen. Peter Joppich kam immerhin ins Achtelfinale, nach der überraschend den amerikanischen Favoriten Alexander Massialas besiegte. Für Benjamin Kleibrink und Andre Sanita war schon in der ersten Runde Schluss.  
Alexander Zverev souverän im Achtelfinale. Der Weltranglisten-Fünfte schlägt den kolumbianischen Außenseiter Daniel Elahi Galan mit 6:2 und 6:2.
Enttäuschung bei den deutschen Judoka. Theresa Stoll und Igor Wandtke scheiden in ihren Auftaktkämpfen aus.- Beachvolleyball-Duo Borger/Sude verliert erneut. Gegen die kanadischen Weltmeisterinnen verlieren die Deutschen in nur zwei Sätzen.- Erster Sieg für die Handballer. Das DHB-Team schlägt Außenseiter Argentinien mit 33:25. Kapitän Uwe Gensheimer sieht 15 Sekunden nach einer Einwechslung Rot. – Alle deutschen Tennisspielerinnen raus. Anna-Lena Friedsam hat im Sechszehntelfinale keine Chance und scheiden als letzte Deutsche aus.
Isabel Gose wird im Finale über 400 Meter Freistil Sechste. Nach ihrem deutschen Rekord im Vorlauf ist die 19-Jährige in ihren ersten Olympia-Finale etwas langsamer.- Hockey-Herren verlieren gegen Weltmeister Belgien. Schon nach sieben Minuten liegen die deutschen Herren mit zwei Toren zurück. Am Ende steht es 1:3.- Yvonne Li scheidet beim Badminton aus. Die deutsche Meisterin verliert auch ihr zweites Gruppenspiel und ist damit im Einzelwettbewerb ausgeschieden.Und sonst so?– 16 weitere Coronafälle. Damit steigt die Gesamtzahl der Fälle bei den Athleten auf 148.– Taifun „Nepartak“ wird morgen in Tokio erwartet, soll aber schwächer als zunächst erwartet sein.- Sängerin Pink will Strafe der norwegischen Beachvolleryballerinnen zahlen. 1500 Euro soll die Mannschaft zahlen, weil ihre Hosen etwas länger als vorgegeben waren.- Nächster Judoka weigert sich gegen den Israeli Tohar Butbul zu kämpfen. Nach Fethi Nourine verzichtet auch der Sudanese Mohamed Abdalrasool auf den Kampf. Kein Beitrag vorhanden

Tennis: Der erste Satz geht an Novak Djokovic

Der deutsch Jan-Lennard Struff ist gegen den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic gut im Spiel. Der erste Satz geht trotzdem an den Serben, weil Struff das entscheidende letzte Aufschlagspiel nicht gewinnen kann. Im zweiten Satz führt Djokovic nach Spielen mit 2:0. Laser-Weltmeister Buhl rückt bei Olympia auf Platz sechs vor 
Laser-Weltmeister Philipp Buhl hat sich am zweiten Tag der Olympia-Regatta in der Sagami-Bucht auf Platz sechs vorgearbeitet. Im zweiten Rennen der Serie verpasste der 31-jährige aus Sonthofen am Montag nur knapp seinen ersten Tagessieg und kreuzte als Zweiter die Ziellinie. In Rennen drei wurde er Elfter. „Das waren auf dem drehenden und sehr böigen Kurs Enoshima sehr, sehr zufriedenstellende Ergebnisse, die man alle mit in der Wertung nehmen kann“, sagte Buhl im Olympia-Hafen.
Doppel-Olympiasieger Robert Scheidt hat sich bei seiner siebten Olympia-Teilnahme nach dem zweiten Renntag als Achter ebenso in den Top Ten positioniert wie die weiteren Medaillenkandidaten. Die ausgefallene Wettfahrt vom Sonntag soll am Dienstag nachgeholt werden. (dpa)

Mountainbike: Brite Pidcock holt Gold

Allrounder Tom Pidcock hat die Spezialisten düpiert und ist als erster Brite Olympiasieger im Mountainbike. Der auch im Cross und auf der Straße aktive 21-Jährige gewann das Rennen im westlich von Tokio gelegenen Izu am Montag überlegen vor Top-Favorit Mathias Flückiger aus der Schweiz. Bronze ging an den Spanier David Valero. Top-Star Mathieu van der Poel stürzte bereits in der ersten Runde und gab später auf, die deutschen Starter Maximilian Brandl (Freiburg) sowie Manuel Fumic (Kirchheim unter Teck) enttäuschten auf den Rängen 21 und 28.

Bereits in der ersten von sieben Runden der insgesamt 28,25 Kilometer langen Strecke nahm sich van der Poel selbst aus dem Medaillenrennen. Dem Niederländer, der jüngst bei der Tour de France noch sechs Tage im Gelben Trikot gefahren war, unterlief bei einem Sprung ein Fahrfehler, so dass er spektakulär kopfüber in die Tiefe stürzte. Der Enkel van Raymond Poulidor setzte das Rennen zunächst fort, gab letztlich nach vier Runden verletzt auf.

Das Deutsche Duo war zu dieser Situation bereits abgeschlagen, denn an der Spitze machten die Schweizer Flückiger und Nino Schurter Tempo. Zusammen mit Pidcock und dem Neuseeländer Adam Cooper entwickelte sich zur Halbzeit des Rennens erst ein packender Vierkampf, dann konnte einer Tempo-Verschärfung von Pidcock zunächst nur Flückiger folgen. Wenig später forcierte Pidcock erneut, hängte Weltcup-Spitzenreiter Flückiger ab und fuhr als Solist mit der britischen Fahne in der Hand zum größten Erfolg seiner noch jungen Karriere. (dpa)

Basketball: Doncic überragend

Mit einer phänomenalen Vorstellung hat NBA-Superstar Luka Doncic seine slowenischen Basketballer im ersten Gruppenspiel bei Olympia zum Sieg über Argentinien geführt. Der Aufbauspieler der Dallas Mavericks erzielte beim 118:100 (62:42) am Montag 48 Punkte und holte zudem elf Rebounds. In der olympischen Historie war nur der Brasilianer Oscar Schmidt 1988 in einem Basketballspiel mit 55 Zählern besser als Doncic. Der 22 Jahre alte Slowene teilt sich Platz zwei in dieser ewigen Bestenliste mit dem Australier Eddie Palubinskas, der 1976 auch auf 48 Punkte kam. (dpa)

Kanuslalom: Sideris Tasiadis holt Bronze

Bis zum letzte Kontrahenten muss der Deutsche zittern, bis feststeht, dass sein Zeit tatsächlich für den dritten Rang reicht. Die dritte deutsche Bronzemedaille ist eine große Überraschung. Neben Tasiadis stehen der Tscheche Lukas Rohan und der slowenische Goldmedaillengewinner Benjamin Savsek auf dem Treppchen.  

Kanuslalom: Der Deutsche Sideris Tasiadis liegt aktuell im Finale auf dem Silberrang. 

Allerdings kommen noch vier Kanuten, die im Vorlauf besser abgeschnitten haben, und haben die Chance seine Zeit zu unterbieten. Tischtennis-Star Boll gewinnt Auftaktpartie locker 
Der deutsche Tischtennis-Star Timo Boll ist bei den Olympischen Spielen in Tokio ins Achtelfinale eingezogen. Der 40-Jährige aus Düsseldorf bezwang am Montag im Tokyo Metropolitan Gymnasium Kirill Gerassimenko aus Kasachstan nach kleineren Startschwierigkeiten mit 4:1 (7:11, 11:6, 11:7, 11:2, 11:1). Für Boll sind es seine sechsten Olympischen Spiele, er hofft auf seine erste Medaille im Einzel. (dpa)

Mountainbike: Topfavorit van der Poel stürzt spektakulär

Den Niederländer hat es gleich in der ersten Runde erwischt und damit dürfte es für ihn nahezu unmöglich sein, noch um die Medaillen mitzufahren. Sein Rückstand beträgt jetzt schon eine Minute.

Skeet: Die Schützin Nadine Messerschmidt scheidet im Finale aus und wird Fünfte.

Zweiter Judoka verzichtet auf Olympia-Kampf gegen Israeli 
Bei den Olympischen Spielen in Tokio hat erneut ein Judoka auf seinen Kampf gegen einen israelischen Kontrahenten verzichtet. Der Sudanese Mohamed Abdalrasool trat offiziellen Angaben zufolge am Montag nicht zu seinem Zweitrunden-Kampf gegen den Israeli Tohar Butbul in der Gewichtsklasse bis 73 Kilogramm an. Ein Grund für den Rückzug des 28-Jährigen wurde zunächst nicht genannt.

Abdalrasool hätte in der ersten Runde gegen den Algerier Fethi Nourine kämpfen sollen. Dieser verzichtete jedoch auf eine Teilnahme an den Spielen, um einem möglichen Zweitrunden-Duell mit Butbul aus dem Weg zu gehen. Der Judo-Weltverband suspendierte den Sportler daraufhin vorläufig und nahm weitere Ermittlungen auf. Der 30-Jährige und sein Trainer hatten ihren Verzicht in algerischen Medien damit begründet, nicht gegen einen Israeli kämpfen zu wollen. (dpa)
Trainer flippt aus: Jubel-Video von Titmus-Coach wird zum Hit 
Viel ausgelassener kann man seine Freude nicht zeigen: Nach dem Olympiasieg der Australierin Ariarne Titmus im Schwimm-Rennen über 400 Meter Freistil flippte deren Trainer Dean Boxall völlig aus. Der Coach stürmte brüllend über den Tribünengang im Tokyo Aquatics Centre und rüttelte an der Absperrung. Videos der Aktion machte schon wenige Minuten nach dem Rennen am Montag im Internet die Runde. Auch in der Halle in der japanischen Hauptstadt wurde die Szene auf den großen Videowänden immer wieder gezeigt. (dpa)
Fechten: Auch Joppich scheidet ausMit Peter Joppich scheidet auch der letzte deutsche Florettfechter aus. Der Deutsche verliert in der Runde der letzten 16 knapp mit 13:15 gegen den Tschechen Alexander Choupenitch. Slalomkanute Sideris Tasiadis paddelt ins olympische Finale 
Slalomkanute Sideris Tasiadis ist ins olympische Finale gepaddelt. Der 31 Jahre alte Polizeibeamte aus Augsburg machte das Weiterkommen am Montag mit einem soliden Halbfinallauf perfekt. Zwar leistete sich der Olympia-Zweite von London 2012 im Kasai Canoe Slalom Centre eine Stangenberührung, doch die Gesamtzeit reichte in Japan trotz Zeitstrafe zum Weiterkommen. (dpa)

Basketball: Luka Donic startet ins Turnier

In seinem ersten Spiel bei den Olympischen Spielen gelingen dem Point Guard der Dallas Mavericks 31 Punkte – in der ersten Halbzeit. Slowenien führt zur Pause mit 62:42 gegen Argentinien. Sängerin Pink will Geldstrafe der norwegischen Beachhandballerinnen zahlen 
Nach einer Diskussion um die Länge ihrer Sporthosen hat US-Sängerin Pink der norwegischen Nationalmannschaft der Beachhandballerinnen ihre Unterstützung ausgesprochen. „Ich bin sehr stolz auf die norwegischen Beachhandballerinnen, die gegen die sehr sexistischen Regeln zu ihrer „Uniform“ protestieren“, schrieb die 41-Jährige am Sonntag (Ortszeit) auf Twitter. Gerne werde sie die Geldstrafe, die der Verband gegen das Team verhängt hatte, übernehmen. „Die europäische Handball-Föderation sollte Strafe wegen Sexismus zahlen müssen“, schrieb die Sängerin weiter.

Die Spielerinnen der norwegischen Damenmannschaft hatten jüngst bei einem Duell der Europameisterschaft statt der vorgeschriebenen Bikinihöschen etwas längere Sporthosen getragen. Nach einer Entscheidung der Europäischen Handball-Föderation müssen sie nun wegen „unangemessener Bekleidung“ eine Geldstrafe von 1500 Euro zahlen. (dpa)

Die Beachvolleyballerin Karla Borger ärgert sich über die zweite Niederlage bei Olympia:

Skeetschützin Nadine Messerschmidt erreicht Finale 
Skeetschützin Nadine Messerschmidt aus Suhl hat das olympische Finale der besten Sechs erreicht. Die 27-jährige Olympia-Debütantin, die im Vorjahr den Weltcup in Nikosia (Zypern) gewann und zuletzt EM-Vierte im kroatischen Osijek wurde, zog am Montag auf der Asaka Shooting Range mit 120 Scheiben und konstanten 24er Serien in der zweitägigen Qualifikation ins Finale ein. (dpa)

Erster Sieg für die deutschen Handballer

Deutschlands Handballer haben bei den Olympischen Spielen ihren ersten Vorrundensieg gelandet. Die DHB-Auswahl gewann am Montag gegen Argentinien mit 33:25 (14:13) und verfügt in der Gruppe A nun über 2:2 Punkte. Bester Werfer für das Team von Bundestrainer Alfred Gislason waren Rechtsaußen Timo Kastening und Marcel Schiller mit jeweils sieben Toren. Nächster deutscher Gegner ist am Mittwoch Frankreich. Der Rekord-Weltmeister kam beim 34:29 gegen Brasilien zum zweiten Erfolg im zweiten Turnierspiel. (dpa)

Max Kruse:  „Wir sind ja schon ein paar Monate zusammen … „

Fußballer Max Kruse hat nach dem Sieg der deutschen Olympia-Auswahl gegen Saudi-Arabien mit einem Heiratsantrag an seine Freundin Dilara vor laufender TV-Kamera überrascht. Der 33 Jahre alte Kapitän montierte im ARD-Interview am Sonntag in Yokohama erst das Mikrofon vom Ständer, zeigte ein T-Shirt mit Aufschrift – und kniete dann nieder. „Wir sind ja schon ein paar Monate zusammen, fast ein Jahr. Falls du das lesen kannst, frage ich dich, ob du meine Frau werden willst„, sagte Kruse breit lächelnd.Zuvor hatte der Profi von Union Berlin erklärt, dass er die ganze Aktion eigentlich nach einem Tor geplant habe, aber er nicht wisse, ob er noch eines beim Turnier schieße. Die deutschen Fußballer hatten zuvor mit dem 3:2 gegen Saudi-Arabien ihren ersten Sieg gefeiert und ihre Chancen auf den Einzug ins Viertelfinale gewahrt. (dpa) Fußball: Deutschland siegt 3:2 Gekämpft und gewonnen. Deutschland siegt 3:2 gegen Saudi-Arabien. Weitere Beiträge

Olympia-Blog 2021 : Struff fordert Djokovic

Sideris Tasiadis freut sich über seine gute Zeit.Foto: REUTERS

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.