The latest news, top headlines

Not bis in die SpitzenDieser Berliner Friseur klagt gegen die 2G-Regel​

Not bis in die SpitzenDieser Berliner Friseur klagt gegen die 2G-Regel​

Friseur Chris Exner (54, „Kluge Junx“) aus Berlin-Tempelhof klagt gegen die 2G-Regel​

Foto: Ralf Günther Teilen Twittern SendenVon: Stefan Peter 18.02.2022 – 19:48 Uhr

Berlins Friseure raufen sich die Haare.​ Während Geschäfte, Museen und Bibliotheken wieder ohne Impfnachweis betreten werden können, gilt in den Salons weiterhin 2G!​

Der Tempelhofer Friseur Chris Exner (54, „Kluge Junx“) hat genug – er hat per Eilantrag Klage gegen die 2G-Regelung eingereicht. Bei ihm tragen Kunden und Mitarbeiter eine FFP2-Maske, an der Tür wird der Impfnachweis kontrolliert.

Not bis in die SpitzenDieser Berliner Friseur klagt gegen die 2G-Regel​

Quelle: info.bild.de

„Aber ins Kaufhaus kommt ab sofort wieder jeder rein“, ärgert sich Exner. Er fühlt sich von der Politik vernachlässigt. „Wir wissen gar nicht, wo die Reise hingeht.“​

Viele Kunden würden sich nun zu Hause oder in illegalen Barber-Shops die Haare schneiden lassen. „Die 2G-Regelung ist eine Anleitung zur Schwarzarbeit“, so Exner.​

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.