The latest news, top headlines

Königin Margrethe und Kronprinz Frederik in Berlin

Dänemarks Königin Margrethe II. (81) und ihr Sohn Kronprinz Frederik (53) werden heute zu einem viertägigen Staatsbesuch in Deutschland erwartet.

Königin Margrethe und Kronprinz Frederik in Berlin

© dpa

Margrethe II., Königin von Dänemark (2.v.l), wird auf dem Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) von Stephan Steinlein (2.v.r), Chef des Bundespräsidialamtes, empfangen.

Die Einladung an das Königshaus kam von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Er und seine Frau werden Margrethe und Frederik auch nach der Ankunft im Schloss Bellevue begrüßen. Das Programm der dänischen Royals reicht von kulturellen Besuchen bis zu Treffen mit Wirtschaftsvertretern. Noch am Mittwoch (10. November 2021) wird Königin Margarethe das Berliner Krankenhaus Charité besuchen, wo es um die Geschichte und um neue Projekte des größten Universitätskrankenhauses Europas geht.

Besuche beim Humboldt-Forum und Brandenburger Tor

Im Anschluss ist ein Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel geplant. Des weiteren stehen am Nachmittag ein Besuch des neuen Humboldt-Forums und des Brandenburger Tors auf dem Programm. Vor der Neuen Wache, dem Mahnmal für die Opfer von Krieg- und Gewaltherrschaft, werden die dänische Königin und ihr Sohn an einer Kranzniederlegung teilnehmen.

«Ein neues Kapitel in den dänisch-deutschen Beziehungen»

Begleitet werden die beiden vom dänischen Außenminister Jeppe Kofod und einer Delegation aus 52 Wirtschaftsvertretern. Im Hinblick auf den bevorstehenden Regierungswechsel in Deutschland sagte Kofod: «Ich hoffe, der Staatsbesuch wird der Beginn eines neuen Kapitels in den dänisch-deutschen Beziehungen sein, in dem wir die Zusammenarbeit auf ein noch höheres Niveau heben. Nicht zuletzt den Bereichen Klima und Digitalisierung, die sowohl in Dänemark als auch in Deutschland ganz oben auf der Agenda stehen.» Der Besuch in Berlin dauert bis Freitag. Dann wird Königin Margrethe allein nach München weiterreisen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.