The latest news, top headlines

Knoche vor Wiedersehen mit Wolfsburg: «Haben unsere Chance»

Robin Knoche steht vor einem besonderen Spiel. Wenn am Samstag (15.30 Uhr) der VfL Wolfsburg im Stadion an der Alten Försterei seine Visitenkarte abgibt, kehrt ein großes Stück Vergangenheit ins Gedächtnis des 29 Jahre alten Verteidigers zurück. Zwischen 2005 und 2015 spielte Knoche für den VfL. «Ich habe immer noch Kontakt zu einigen Spielern und Verantwortlichen in Wolfsburg. In der letzten Saison war es noch einen Tick spezieller, weil es für mich das erste Spiel gegen Wolfsburg war», erklärte Knoche am Montag.

Knoche vor Wiedersehen mit Wolfsburg: «Haben unsere Chance»

© dpa

Robin Knoche in Aktion.

Union konnte bisher in keinem der vier Aufeinandertreffen in der Bundesliga gegen Wolfsburg gewinnen. «Das zeigt, welche Qualität auf der anderen Seite vorhanden ist. Aber wir haben uns Schritt für Schritt entwickelt. Wir haben in jedem Spiel unsere Chance. Es ist alles offen», sagte Knoche. Zu Hause konnte Union den Wolfsburgern immerhin schon zwei 2:2-Unentschieden abtrotzen. Für mindestens einen Punktgewinn spricht auch, dass die Eisernen in der Bundesliga seit 20 Begegnungen nicht mehr verloren haben. «Wir wollen auch diesmal ungeschlagen bleiben. Wir brauchen uns nicht verstecken», meinte Knoche. Derweil machte Verteidiger Timo Baumgartl weitere Fortschritte nach seiner Gehirnerschütterung. Er konnte teilweise am Mannschaftstraining teilnehmen, auch an Spielformen. Individuell trainierte am Montag Mittelfeldmann Pawel Wszolek, der sich beim Testspiel gegen den FC St. Gallen (1:3) leicht am Knöchel verletzt hatte. Abwehrmann Marvin Friedrich, der ebenfalls zeitweise individuell arbeitete, beendete das Training vorzeitig. Anzeichen für eine Verletzung gab es jedoch nicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.