The latest news, top headlines

„Kein Stillstand“ bei der StaatsanwaltschaftErmittlungen gegen Attila Hildmann laufen weiter

Und es kommen neue Verdachtsfälle hinzu

„Kein Stillstand“ bei der StaatsanwaltschaftErmittlungen gegen Attila Hildmann laufen weiter

Attila Hildmann bei einer Kundgebung im Berliner Regierungsviertel

Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa Teilen Twittern Senden 01.07.2021 – 14:48 Uhr

Berlin – Bei den Ermittlungen gegen den Corona-Leugner Attila Hildmann wegen Volksverhetzung ist kein Ende abzusehen. Es kämen auch neue Verdachtsfälle durch aktuelle Äußerungen im Internet hinzu, sagte eine Sprecherin der Berliner Staatsanwaltschaft am Donnerstag auf Anfrage. „Das bleibt nicht ungesehen.“

Es gebe keinen Stillstand in dem Ermittlungsverfahren. Die Anklagebehörde ermittelt seit Monaten. Dabei geht es zudem um den Verdacht der öffentlichen Aufforderung zu Straftaten und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

„Kein Stillstand“ bei der StaatsanwaltschaftErmittlungen gegen Attila Hildmann laufen weiter

Hildmann hält sich in der Türkei auf

Foto: picture alliance/dpa

Ende Februar lagen mindestens 1000 Anzeigen wegen Volksverhetzung und Beleidigung vor, eine „Mammutaufgabe“, sagte ein Ermittler damals zu BILD. Viele Äußerungen fänden sich dabei im Netz.

Ein Haftbefehl gegen Hildmann kann nicht vollstreckt werden, denn er ist in der Türkei. Kurz nachdem er sich abgesetzt hatte, verhöhnte er die deutsche Justiz via Twitter und schickte „sonnige Grüße“.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung. soziale Netzwerke aktivieren Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Drittanbietern angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf deinem Gerät notwendig. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Der 40-Jährige hat laut Staatsanwaltschaft neben der deutschen auch die türkische Staatsbürgerschaft. Hildmann hat sich laut Anklagebehörde „geraume Zeit“ vor Erlass des Haftbefehls ins Ausland abgesetzt.

Es gebe keinen Zusammenhang zwischen der Weitergabe von Informationen aus den eigenen Reihen und der Flucht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.