The latest news, top headlines

Fußball: Dardai mit neuem Personalpuzzle zum VfL – „Beschwere mich nicht“

Fußball: Dardai mit neuem Personalpuzzle zum VfL - „Beschwere mich nicht“

Hertha BSC Logo. Donnerstag, 17.09.2015, 14:53 Die Verletztenliste ist bei Hertha BSC länger geworden. Doch Cheftrainer Pal Dardai traut seiner Elf zu, inzwischen auch mit einem Topclub mitzuhalten und beim VfL Wolfsburg eine Überraschung zu schaffen. Genesungschancen gibt es noch bei Mitchell Weiser.

Sein Personalpuzzle hat Hertha-Trainer Pal Dardai schon im Kopf, zusammenbasteln will er es aber erst kurz vor der Herausforderung beim VfL Wolfsburg. US-Nationalspieler John Anthony Brooks ist nach seiner Oberschenkelblessur noch nicht fit, Offensivantreiber Roy Beerens mit Wadenproblemen auch nicht dabei. Der stets zuverlässige Rechtsverteidiger Peter Pekarik wurde operiert – und Alternative Mitchell Weiser soll nach dem Abschlusstraining am Freitag selbst entscheiden, ob er sich bereit fühlt für das Gastspiel beim Champions-League-Teilnehmer.

„Wenn er die Entscheidung trifft, dass er kann, dann spielt er“, sagte Dardai vor der Partie am Samstag (15.30 Uhr/Sky). Weiser hatte sich beim 2:1 gegen den VfB Stuttgart einen Zeh gebrochen und zum Belastungstest einen speziellen Schuh getragen. Die Liste der Sorgenfälle des Berliner Fußball-Bundesligisten ist angewachsen, größere Probleme erkennt der ungarische Coach dennoch nicht.

„Ich kann mich nicht beschweren“, betonte er am Donnerstag. Die Ausgangslage für den Hauptstadtclub ist ungewohnt komfortabel. Unbedingt punkten muss die Hertha beim Topclub aus Niedersachsen nicht. Mit sieben Zählern aus vier Spielen hat die Mannschaft von Dardai einen erfolgreichen Saisonstart erwischt und sich erst einmal in der oberen Tabellenhälfte eingeordnet. Die Tendenz zeigte beim Hauptstadtclub nach dem Abstiegskampf der Vorsaison nach oben, nur beim Tabellenführer Borussia Dortmund hat die Elf vor dem fünften Spieltag verloren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.