The latest news, top headlines

Für paralympischen Wettbewerb : Harry und Meghan zeigen sich erstmals wieder öffentlich in Europa

Das Paar reist erstmals seit ihrem Bruch mit der royalen Familie nach Europa. In Den Haag treffen sie auch Ukrainer, die an der Sportveranstaltung teilnehmen.

Für paralympischen Wettbewerb : Harry und Meghan zeigen sich erstmals wieder öffentlich in Europa

Prinz Harry, Herzog von Sussex, und Meghan, Herzogin von Sussex, nehmen an einem Empfang der Stadt Den Haag anlässlich der…Foto: Foto: Aaron Chown/dpa

Erstmals seit ihrem Rückzug aus dem britischen Königshaus zeigen sich Prinz Harry und Herzogin Meghan wieder gemeinsam in Europa der Öffentlichkeit. Das Paar reiste in dieser Woche gemeinsam für die von Harry ins Leben gerufenen Invictus Games an, die am Samstagabend im niederländischen Den Haag offiziell beginnen sollten.

Am Freitag zeigten sich beide dort bereits bei einem Empfang: Strahlend lächelten Harry (37) im dunklen Anzug und Meghan (40) im weißen Hosenanzug in die Kameras. Vor gut zwei Jahren hatte das Paar seine Pflichten als Royals niedergelegt und sich vom britischen Königshaus und aus Europa verabschiedet.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Der paralympische Wettbewerb gilt als Herzensangelegenheit von Harry, der ihm auch nach seinem Rückzug sehr wichtig ist. Die Invictus Games sind eine Sportveranstaltung für kriegsversehrte Soldaten. Nach zweifachem Aufschub wegen der Pandemie sollen die Turniere in verschiedenen Disziplinen nun bis zum 22. April stattfinden. Bei der offiziellen Eröffnung wurde am Samstag neben Harry und Meghan auch der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte erwartet.

Am Samstagnachmittag nahm das Paar bei strahlendem Sonnenschein an einer Sponsorenveranstaltung teil, bei der beide zusammen mit einigen Kindern in Miniatur-Autos eine Runde drehten. Die Royals werden in Den Haag für eine Netflix-Dokumentation eng von einem Kamerateam begleitet. Das Paar hat mit dem Streamingriesen einen millionenschweren Vertrag geschlossen.

Für paralympischen Wettbewerb : Harry und Meghan zeigen sich erstmals wieder öffentlich in Europa

Prinz Harry and seine Ehefrau Meghan Markle bei den Invictus Games.Foto: IMAGO

Begleitet von dem Kamerateam trafen beide am Freitag auch mehrere Ukrainerinnen und Ukrainer, die für ihr Land an den Invictus Games teilnehmen. „Ich habe mit Meghan darüber gesprochen, wie wichtig es ist, eine Stimme zu haben, gehört zu werden und seine Sicht der Dinge schildern zu können. Das ist ihr sehr wichtig“, sagte die Ukrainerin Oksana Horbach der britischen Nachrichtenagentur PA nach einem Gespräch mit der Ex-Schauspielerin am Freitagabend.

Horbach arbeitet normalerweise als Teil der ukrainischen Streitkräfte in Kiew und versorgt ihre Kameradinnen und Kameraden mit Mahlzeiten. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj habe dem Team eine Sondergenehmigung gegeben, um trotz des andauernden Krieges an den von Prinz Harry ins Leben gerufenen Spielen für kriegsversehrte Soldaten teilnehmen zu können, sagte sie.

Vor der Ankunft in den Niederlanden hatten Harry und Meghan – zur Überraschung der Öffentlichkeit und einer Reisegruppe in Windsor – einen Stopp in der alten Heimat eingelegt. Erstmals seit dem Bruch mit der Royal Family trafen sie gemeinsam Queen Elizabeth II. wieder.

Auf Harrys Bestreben hin sollen beide als Friedensgeste auch einen kurzen Abstecher bei Prinz Charles gemacht haben, den Harry im vergangenen Jahr in Interviews besonders scharf kritisiert hatte. Der Royal-Biograf Phil Dampier bezeichnete dies als „ersten vorsichtigen Schritt, um die Beziehung zu reparieren“.

Der „Telegraph“ mutmaßte unter Berufung auf Insider-Quellen, Details des Wiedersehens mit der Queen könnten ebenfalls in der Netflix-Doku zu sehen sein. Harrys und Meghans Nachwuchs – der kleine Archie und Baby Lilibet – sollen nach dpa-Informationen nicht mit von der Partie sein. (dpa)

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.