The latest news, top headlines

Fünffacher Mord und schwere Körperverletzung : Urteil in Prozess um Amokfahrt von Trier erwartet

1,4 Promille hatte er im Blut, als er mit einem Auto in Menschen hineinraste. Vor einem Jahr begann der Prozess gegen den Mann, nun wird das Urteil erwartet.

Fünffacher Mord und schwere Körperverletzung : Urteil in Prozess um Amokfahrt von Trier erwartet

Ein Justizbediensteter begleitet den 52-jährigen Angeklagten (r) zum Prozess um die tödliche Amokfahrt in Trier.Foto: Harald Tittel/dpa

Fast genau ein Jahr nach der Verlesung der Anklage wird am Dienstag (13.00 Uhr) das Urteil im Prozess um die Amokfahrt von Trier vor dem Landgericht der rheinland-pfälzischen Stadt erwartet.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Die Staatsanwaltschaft wirft einem 52-Jährigen fünffachen Mord, versuchten Mord in 18 Fällen sowie gefährliche und schwere Körperverletzung in 14 Fällen vor. Er soll am 1. Dezember 2020 mit seinem Auto durch die Fußgängerzone gerast sein.

Dabei wurden fünf Menschen direkt getötet, ein 77-Jähriger starb elf Monate später. Auf seinem Weg durch mehrere Straßen erfasste der Täter Passanten offenbar wahllos, aber gezielt mit hoher Geschwindigkeit.

Ein Gutachter stellte bei ihm eine Wahnstörung und eine paranoide Schizophrenie fest. Die Staatsanwaltschaft forderte lebenslange Haft, die Feststellung der besonderen Schwere der Schuld und die Unterbringung in einer psychiatrischen Einrichtung.

Auch die Verteidigung verlangte die Unterbringung in der Psychiatrie, eine besondere Schwere der Schuld verneinte sie hingegen. Der Angeklagte schwieg den gesamten Prozess hindurch. (AFP)

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.