The latest news, top headlines

Freizeit: Bäder ziehen wieder so viele Besucher an wie vor Corona

Freizeit: Bäder ziehen wieder so viele Besucher an wie vor Corona

Das Schwimmbecken des Stadtbades Märkisches Viertel. Montag, 29.08.2022, 09:20

Die Berliner gehen in diesem Jahr wieder nahezu so häufig in die öffentlichen Freibäder wie vor Corona. «Wir konnten 2022 bisher in den von uns gemanagten Freibädern rund 1,7 Millionen Kundinnen und Kunden begrüßen», sagte der Chef der Berliner Bäder-Betriebe, Johannes Kleinsorg, dem «Tagesspiegel» (Montag). «Das ist deutlich mehr als im Jahr zuvor und schon jetzt fast so viel wie im sehr gut besuchten Jahr 2019, dem letzten Sommer vor der Pandemie.»

Nach mehreren Gewaltvorfällen in Bädern kündigte Kleinsorg Maßnahmen an. «Wir passen uns der Lage an: Das heißt, dass an heißen Tagen in bestimmten Bädern mehr Sicherheitspersonal vor Ort ist, dass wir einen Einlassstopp verhängen, wenn das Bad zu voll ist.» Nach dem Sommer werde dies ausgewertet.

«Es gibt Überlegungen, mehr Konfliktlotsen einzusetzen, die Auseinandersetzungen im Vorfeld verhindern sollen», sagte Kleinsorg. Es werde auch überlegt, wie Besucherströme besser gelenkt werden können. «Ein Prinzip steht dabei aber immer an erster Stelle: Die Bäder sind für alle Berlinerinnen und Berliner da.»

Weil Gas knapp und teuer ist, hatten die Betriebe zu Beginn des Sommers die Temperaturen in den Bädern gesenkt. «Wir gehen in einer ersten Schätzung davon aus, dass die Senkung um ein Grad Celsius zehn Prozent Energie sparen könnte.» Derzeit werde diskutiert, wie mit dem energieintensiven Saunabetrieb im Winter verfahren werde. «Dazu muss man aber auch sagen, dass wir hier keine Wellness-Tempel betreiben. Das sind ganz schlichte Saunen für jede und jeden.»

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.