The latest news, top headlines

Flutopfer-Hilfe des Fußballklubs „lächerlich“ : Münsteraner spendet eine Million Euro – und fordert FC Bayern heraus

Ein Mann aus Münster hilft den Opfern der Flutkatastrophe mit einer Million Euro. Er appelliert zudem an den FC Bayern: Der hatte deutlich weniger gespendet.

Flutopfer-Hilfe des Fußballklubs „lächerlich“ : Münsteraner spendet eine Million Euro – und fordert FC Bayern heraus

Sachspenden haben die Landkreise mehr als genügend. Nun kommt es auf Geldspenden an, wie die eine Million eines Mannes aus…Foto: Imago/Marc John

Ein Mann aus Münster hat eine Million Euro an die Opfer der Flutkatastrophe in Deutschland gespendet. Das berichtet die „wa.de“. Gleichzeitig forderte Spender Horst Eschler (82) den Fußballklub FC Bayern München heraus. Dieser spendete zusammen mit der Telekom und dem 1. FC Köln 100.000 Euro für die Opfer des Hochwassers. Genau wie Eschlers Spende ging auch diese an die Aktion Lichtblicke, heißt es.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Eschler selbst hat in einem Interview mit dem Radiosender „Antenne Münster“ gesagt, die erschütternden Bilder aus den betroffenen Gebieten haben ihn dazu bewegt. Es habe sich gedacht: „Jetzt musst du da helfen. Lass alles andere liegen!“ 

Er entschloss sich, eine Million Euro zu spenden. „Und ich sage mir, ich kann mir morgen trotzdem noch mein Brötchen kaufen“, so Eschler zu „Antenne Münster“. Die gespendete Summe des FC Bayern, der Telekom und des 1. FC findet Eschler „ein bisschen lächerlich“, heißt es. Er sagte: „Wenn ihr Bayern eine Million spendet, lege ich als euer treuer Fan noch mal 20 Prozent oben drauf.“ (Tsp)

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.