The latest news, top headlines

Falschmeldungen häufen sichWir fühlen uns von Uber-Fahrern diskriminiert

Falschmeldungen häufen sichWir fühlen uns von Uber-Fahrern diskriminiert

Ikonen der Berliner Drag-Szene: Tim K. (34, Bambi Mercury) und Timo Pfaff (Barbie Breakout)​

Foto: Ralf Günther Teilen Twittern SendenVon: Sara Orlos Fernandes 01.01.2022 – 13:53 Uhr

Berlin – Sie nutzen Uber, weil es für sie das sicherste Verkehrsmittel ist. Doch in letzter Zeit häufen sich Falschmeldungen seitens der Fahrer gegen queere Menschen wie Barbie Breakout und Bambi Mercury.

Was steckt dahinter?​ „Die Fahrt verlief ganz normal. Ich habe mich nett verabschiedet und bin ausgestiegen. Plötzlich ist dann eine Meldung auf meinem Handy aufgeploppt“, sagt Drag-Queen Barbie Breakout.​

Falschmeldungen häufen sichWir fühlen uns von Uber-Fahrern diskriminiert

Nachts Drag-Queen Barbie Breakout, tagsüber als Timo Pfaff Haarstylist und Make-up-Artist der Promis​

Foto: imago images/eventfoto54

Der Fahrer hatte sich beschwert, weil sie angeblich keinen Mund-Nasen-Schutz trug. Die Künstlerin empört: „Ich fuhr ungeschminkt und habe definitiv eine Maske getragen!“​

Diese Anschuldigungen bekommt die Ikone der Berliner Szene danach noch dreimal. Das macht sie stutzig. In der Queer-Community erfährt sie: Auch andere Drag-Queens erlebten das.​

Auch Bambi Mercury (34): „Ich bin mir sicher, ich wurde vom Fahrer gemeldet, weil ich schwul bin.“​ Jetzt fühlt sie sich unsicher und angegriffen.

Falschmeldungen häufen sichWir fühlen uns von Uber-Fahrern diskriminiert

Drag-Queen Bambi Mercury liebte es schon als Kind, ​sich zu verkleiden, arbeitet heute auch als DJane

Foto: ProSieben/Martin Ehleben

„Ich bin auf Uber umgestiegen, weil ich bei Taxifahrten nicht immer schöne Erlebnisse hatte“, sagt sie.​ So wurde sie einmal auf der Straße angespuckt oder Taxifahrer wollten sie wegen ihres Aussehens nicht mitnehmen. Und das in einer Stadt, die angeblich so weltoffen und tolerant ist.​

„Für uns sichtbare queere Menschen sind öffentliche Verkehrsmittel oft gefährlich“, sagt Barbie Breakout, „wer es sich leisten kann, steigt auf Uber um. Wir wissen, mit wem wir fahren. Das ist uns lieber.“ Bis jetzt. ​

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.