The latest news, top headlines

Bei Hochzeitskorso in Berlin-NeuköllnSchüsse aus schwarzem Porsche? Mann (37) verletzt

Bei Hochzeitskorso in Berlin-NeuköllnSchüsse aus schwarzem Porsche? Mann (37) verletzt

Die Polizei war sogleich vor Ort

Foto: spreepicture Teilen Twittern Senden 06.08.2021 – 10:57 Uhr

Berlin – Während eines angeblichen Hochzeitskorsos auf der Sonnenallee (Neukölln) in Richtung Kreuzberg wurde am Donnerstagabend ein Mann verletzt.

Nach ersten Zeugenaussagen sollen aus einem schwarzen Porsche heraus Schüsse gefallen sein, angeblich mit einer „AK47", einer Kalaschnikow (russisches Maschinengewehr).

Aus noch ungeklärter Ursache wurde ein Mann (37) verletzt. Er und weitere Insassen eines schwarzen Wagens steuerten eine Tankstelle genau am Polizeiabschnitt 54 an. 

Bei Hochzeitskorso in Berlin-NeuköllnSchüsse aus schwarzem Porsche? Mann (37) verletzt

Der Wagen an der Tankstelle

Foto: spreepicture

„Den ersten Erkenntnissen zufolge war ein Passant gegen 17.20 Uhr in der Sonnenallee auf die blutende Verletzung des Mannes aufmerksam geworden und hatte die Polizei alarmiert“, teilte ein Polizeisprecher dazu Freitagmorgen mit.

Die Fahrzeuginsassen wurden befragt und betreut. Die Männer waren sichtlich geschockt, wurden mit Wasser versorgt.

„Noch völlig im Dunkeln“

Der Mann habe eine Schussverletzung erlitten, wie die Polizei am Freitagmorgen bestätigte. Er wurde im Krankenhaus operiert und blieb dort stationär.

Bei Hochzeitskorso in Berlin-NeuköllnSchüsse aus schwarzem Porsche? Mann (37) verletzt

Eine Ermittlerin sichert Spuren

Foto: spreepicture

Die Ermittlungen zur Verletzung stehen noch ganz am Anfang, oder wie die Polizei sagte: Der Mann habe eine Schussverletzung erlitten, „deren Ursprung noch völlig im Dunkeln liegt“.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.